Heideglas Uelzen mit dem FaMi-Siegel ausgezeichnet


Überreichung des Fami-Siegels an Heideglas Uelzen
Karen Möller (ÜBV), Christina Völkers (Handwerkskammer), Tanja und Thorsten Neumann

Verliehen wird das Siegel von der „Gemeinschaftsinitiative FaMi-Siegel“, der die Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft, die Leuphana Universität, der Arbeitgeberverband, die IHK, die HWK, der DGB sowie die Wirtschaftsförderung Lüneburg angehören. 

 

Mit dem FaMi-Siegel werden Unternehmen ausgezeichnet, die ihre Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch aktive und kreative Maßnahmen unterstützen. Vergeben wird das Siegel an Betriebe mit bis zu 20 Beschäftigten, mit 20 bis 100 Beschäftigten und mit über 100 Beschäftigten. Die Firmen müssen Fragen zu ihrem Betrieb und den familienfreundlichen Maßnahmen ausfüllen.

 

„Wir haben festgestellt, dass wir schon viele kleine Dinge umgesetzt haben, die für uns einfach selbstverständlich sind“, sagt Tanja Neumann.  Flexible Arbeitszeitmodelle oder die Möglichkeit, das Kind bei fehlender Betreuung auch schon mal mitzunehmen: Die Firma Heideglas in Uelzen praktiziert familienfreundliche Maßnahmen unkompliziert und im Sinne der Mitarbeiter. „Wir legen großen Wert auf ein vertrauensvolles Miteinander“, erklärt Tanja Neumann ihr „Erfolgsrezept“. Bei einer Firma mit acht Mitarbeitern gebe es kurze Wege – Absprachen sind so kein Problem, erklärt das Ehepaar Neumann. Jeder wisse, was er zu tun habe. Das Team organisiere sich selbst.

 

In der Firma von Tanja und Thorsten Neumann fühlen sich junge und ältere Mitarbeiter wohl, denn das Wissen und Können von allen werde gebraucht. „Der jüngste Mitarbeiter ist 18, der älteste 76 Jahre alt. Er ist Schleifer und kommt zwei Mal in der Woche, weil es ihm Spaß macht“, erzählt Tanja Neumann.